BAUAMT ZOLLIKON

Umbau von Büros und Empfangszone

Auftraggeber: Gemeinde Zollikon
Standort: Zollikon, Zürich
Zeitraum: 2001-2003

Nau2 (ehemalig DGJ) gewann 2001 den Wettbewerb für den Masterplan zur Neukonzeption der öffentlichen Räume in Zollikon. Dies führte zu einer stetigen Kollaboration mit dem Gemeinderat und vornehmlich mit dem Bauamt. In 2002 beauftragte dieser Nau2 (ehemalig DGJ) zur Neugestaltung dessen Büro und Empfangszone. Die bestehende Kanzlei wurde vollständig entkernt und der dadurch entstandene Raum in eine öffentliche Kommunikationszone und Büros aufgeteilt. Die Büros wurden untereinander und zur Kommunikationszone durch Schallschutzverglasungen abgeschottet und bilden damit ein ideales Arbeitsumfeld. Die Empfangstheke erlaubt es, den Bürgern und Kunden auf persönliche Art gegenüber zu treten.

Dabei bildet die grosse Ablagefläche einen informellen Konferenztisch. Die grosse, massstäbliche Karte der Gemeinde, die mit Siebdruck an die Rückwand der Kommunikationszone gedruckt wurde, wird dabei zum wichtigen Bestandteil der Besprechungen, in dem die Orte und Räume direkt gezeigt werden und räumliche Zusammenhänge beurteilt werden können. Das Layout der Büros wurde mit den Mitarbeitern individuell abgestimmt. So wurden die Betriebsabläufe bis hin zur Lagerung der Büromaterialien optimiert. Die Möbel und die vollständige Innenausstattung wie Verglasung, Türen, Deckenverkleidung und Trennwände sind individuell entwickelt und detailliert, um dem hohen Qualitätsanspruch der vornehmen Gemeinde Zollikon

Projektpartner:
– Passera Pedretti AG, Zürich

Fotos:
© Drexler Guinand Jauslin