TSCHECHISCHE NATIONALBIBLIOTHEK

Internationaler Wettbewerb, Finalisten
mit Holzer+Kobler Architekturen

Auftraggeber: Nationalbibliothek der Tschechischen Republik
Standort: Prag, Tschechien
Zeitraum: 2006-2007

Die Nationalbibliothek der Tschechischen Republik verkörpert das geschriebene Erbe der Tschechischen Kultur – sie steht für die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Das architektonische und räumliche Konzept der neuen Bibliothek entsteht durch die Interaktion der beiden Hauptbereiche der Buchsammlungen – das Nationalarchiv und die Universalsammlung – und durch die Aussenmembran, die beide Elemente umhüllt und alle öffentlichen Räume der Bibliothek beherbergt.

Das Nationalarchiv ist das Kernstück der Bibliothek. Wie aus einem Felsboden herauswachsend wendet sich der monolithische Turm in einer aufsteigenden Bewegung zur Stadt Prag hin. Als Gegengewicht ist die Universalsammlung in einem zweigeschossigen horizontalen Volumen untergebracht, das wie ein Setzkasten organisiert ist und über dem Grund zu schweben scheint. Die öffentlichen Einrichtungen der Bibliothek befinden sich unter und über diesem stabförmigen Volumen. Diese Bereiche wurden als kontinuierlicher Raum entworfen, der von der Gebäudehülle geformt wird.

Die Gebäudehülle funktioniert als klimatische und akustische Schicht. Ihre Permeabilität und Transparenz wechselt entsprechend mit den programmatischen Konditionen: der oberste Bereich der Hülle ist komplett transparent, über den Leseräumen ist sie punktuell mit Oberlichtern versetzt, im Bürobereich sind bedienbare Fenster ergänzt und im Erdgeschoss funktioniert sie wie eine durchlässige Membran.

Beim Hinaufsteigen der Treppe, die zur Ausstellungs- und Aussichtsplattform des Nationalarchivs führt, kann dieser aussergewöhnliche, sich aus zweier verschmelzenden Volumen entstehende Raum erlebt werden. Die dynamische Silhouette der Nationalbibliothek nimmt Bezug auf die ausgeprägten gotischen und barocken Spitztürme dieses Weltkulturerbes und unterstreicht deren Bedeutung als einen attraktiven Ort nationaler und internationaler Bedeutung.

Projektpartner:
– Holzer Kobler Architekturen, Zürich
– Arup, Berlin
– Arup, Moskau
– hhpberlin Ingenieure für Brandschutz, Berlin

Visualisierungen, Modelfotos:
© Nau2