Urbantine Pavilion

Sensual Immersion Pavilion
Wettbewerb, Finalist

Auftraggeber: Urbantine Project
Standort: London, UK
Zeitraum: 2008

In der heutigen vernetzten Gesellschaft, wo der Informationsaustausch exponentiell zunimmt, stellt sich die Frage des Arbeitsumfeldes der Zukunft als Chance und Katalysator für neue kreative Impulse. Der zukünftige Arbeitsplatz soll nicht länger als physisches technisches Interface sondern als sinnliches digitales Umfeld konzipiert sein, das mit all unseren Sinnen interagiert. Eine Kommunikation auf verschiedenen Niveaus, die einerseits das kreative Zusammenarbeiten und anderseits eine proaktive Rekonditionierung des menschlichen Organismus fördert, soll entstehen.

Unsere Installation besteht aus CNC-gefrästen Polystyrol-Modulen, die mit einem gesprühten Anstrich verstärkt wird. Der digitale Produktionsprozess greift auf ‚rapid-prototyping’ Techniken zurück. Die leichten Komponenten mit integrierten Mediennischen werden in der Werkstatt vorgefertigt und vor Ort in kurzer Zeit zusammenmontiert.

Der Besucher soll durch die ungewöhnliche Form mit den Korral-ähnlichen Nischen angezogen werden. Beim Herumlaufen soll die Neugier geweckt werden, in eine der Medien-Alkoven hineinzuschauen und schliesslich ins Innere der Installation einzudringen. Die Sinne werden durch die leicht pulsierenden Lichtklänge in den Nischen angeregt: eine Duftnote aus Lavendel wandelt sich in Jasmin, tiefe rhythmische Klänge mixen sich mit Unterwassertönen, der solide Boden wird weich und flüssig. Vergessene Souvenirs sind wiederentdeckt und neue Visionen entstehen. Manche Gäste wirken innerlich entspannt, andere werden durch die Installation provoziert – Wilkommen zu ‚Sensual Immersion’, dem Arbeitsumfeld der Zukunft.  

Renderings:
© Nau2